Page 39

Aurich_81_03

37 Ernährung Eine gesunde Lebensweise fängt mit der richtigen Ernährung an. Mit zunehmendem Alter nimmt der Bedarf an Energie (Kalorien) ab. Deshalb sollten die Mahlzeiten nicht zu üppig sein. Dennoch ist auf eine regelmäßige, ausgewogene und vielseitige Ernährung zu achten. Viele ältere Menschen versäumen es, sich regelmäßig etwas zu kochen. Denken Sie doch einmal darüber nach, sich mit Nachbarn, Freunden oder Bekannten abzusprechen und mind. 1x in der Woche gemeinsam zu kochen. Oder nehmen Sie „Essen auf Rädern“ oder das Angebot eines stationären Mittagstisches in einigen Alten- und Pflegeheimen in Anspruch. Achten Sie auch darauf, genug zu trinken (ca. 2 Liter Flüssigkeit am Tag). Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um gesund und fit zu bleiben, auch wenn das Durstgefühl im Alter oft nachlässt. Beratung zum Thema Ernährung erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse. Gesundheitsvorsorge Möglichst gesund alt zu werden ist ein Wunsch, den wohl jeder von uns teilt. Um dieses Ziel zu erreichen, muss auch im Alter das vorrangige Bemühen darin liegen, möglichen Erkrankungen aktiv vorzubeugen. Dazu gehört, körperlich und geistig beweglich zu bleiben. Der gegenwärtige Lebensstil vieler Menschen unterfordert das Bewegungssystem und führt – zusammen mit einer falschen Ernährung – immer öfter zu Stoffwechsel-, Herz- und Herzkreislauferkrankungen sowie auch zu Schäden im Bewegungsapparat (z.B. Osteoporose). Nicht zuletzt ist körperliche Aktivität auch ein wichtiger „Regler“ des Gewichts – sowohl bei Übergewichtigen durch den erhöhten Kalorienverbrauch als auch bei Untergewichtigen durch Anregen des Appetits. Wirksame Gesundheitsvorsorge besteht im Übrigen auch darin, die im Alter zunehmende Sturzgefahr zu verringern. Auch


Aurich_81_03
To see the actual publication please follow the link above