Page 55

Aurich_81_03

53 Wohngeld Wohnen kostet viel Geld – oft zuviel für den, der nur ein geringes Einkommen hat. Hier gewährt der Staat finanzielle Hilfe: das Wohngeld. Diesen Zuschuss gibt es als • Mietzuschuss für den Mieter einer Wohnung, eines Hauses oder eines Zimmers, • Lastenzuschuss für den Eigentümer eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung. Die Höhe des Wohngeldes ist abhängig von • der Zahl der zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder, • der Höhe des Familieneinkommens, • der Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung. Wohngeld ist kein Almosen des Staates. Wer zum Kreis der Berechtigten gehört, hat einen Rechtsanspruch darauf. Auch das Wohngeld wird nur auf Antrag gewährt. Der Antrag kann bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung oder beim Sozialamt des Landkreises Aurich in Norden, Fräuleinshof 3, 26506 Norden, gestellt werden. Der Antrag soll auf dem amtlichen Vordruck erstellt werden, er kann auch formlos oder zur Niederschrift erklärt werden. Sozialhilfe – Ihr gutes Recht Wenn Sie Probleme haben, Ihren notwendigen Lebensunterhalt – wie Essen, Kleidung, Wohnung und Hausrat – aus eigenem Einkommen und Vermögen zu bestreiten, sollten Sie sich nicht schämen, die Hilfe des Sozialamtes in Anspruch zu nehmen! Dies gilt – unabhängig von Ihrem Alter – auch dann, wenn Sie durch bestimmte Umstände oder Ereignisse, wie Krankheit, drohende Behinderung oder Eintritt von Pflegebedürftigkeit, auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Das Sozialamt ist aber nicht nur in finanziellen Notlagen für Sie da, sondern kann Ihnen auch in vielen Fragen „Wegweiser“ zu weitergehender Hilfe sein. Sozialamt des Landkreises Aurich Wohngeldstelle Fräuleinshof 3 26506 Norden Tel.: 04941 16-0 Für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Aurich Stadt Aurich Wohngeldstelle Bgm.-Hippen-Platz 1 26603 Aurich Tel.: 04941 12-0


Aurich_81_03
To see the actual publication please follow the link above