Page 56

Aurich_81_03

Finanzielle Absicherung 54 Einige kurze Hinweise zur Sozialhilfe: Ob und welche Hilfe (z.B. laufende oder einmalige Geldleistung, Grundsicherung) für Sie in Frage kommt, muss im Einzelnen geprüft werden. Sozialhilfeleistungen sind grundsätzlich nachrangige Leistungen, das heißt, eigene Leistungen, die Hilfe der Familie (Unterhaltsleistungen) oder die Leistungen anderer Träger (Krankenkasse, Pflegekasse, Wohngeldstelle) sind vorab zu berücksichtigen. Das heißt aber nicht, dass möglicherweise vorhandenes Bar- oder Grundvermögen erst restlos aufgezehrt sein muss, ehe Sie Sozialhilfe bekommen können. Hier gibt es je nach Hilfeart unterschiedliche Freibeträge. Sozialhilfe muss grundsätzlich nicht zurückgezahlt werden, auch nicht bei späterem Wohlstand. Sie muss nur erstattet werden, wenn sie von vornherein als Darlehen gezahlt wurde oder wenn Sie die Gewährung der Sozialhilfe schuldhaft oder grob fahrlässig (z.B. durch falsche Angaben) herbeigeführt haben. Wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, besteht auf Sozialhilfe ein Anspruch. Weitere Auskünfte erhalten Sie beim Sozialamt des Landkreises Aurich in Norden, Fräuleinshof 3, 26506 Norden.


Aurich_81_03
To see the actual publication please follow the link above