Page 57

Aurich_81_03

55 Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Vor allem ältere Menschen machen Sozialhilfeansprüche oft nicht geltend, weil sie den Unterhaltsrückgriff auf Ihre Kinder befürchten. Bei der Grundsicherung wird auf den Unterhaltsrückgriff gegenüber Kindern verzichtet, sofern deren Einkommen 100.000 Euro jährlich nicht übersteigt. Dadurch soll einem der Hauptgründe für verschämte Altersarmut entgegengewirkt werden. Anspruch auf Grundsicherungsleistungen haben Personen, die • das gesetzliche Renteneintrittsalter erreicht oder • das 18. Lebensjahr vollendet haben und dauerhaft voll erwerbsgemindert sind und ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen bestreiten können. Auch Grundsicherungsleistungen werden nur auf Antrag gewährt. Der Antrag kann beim Sozialamt des Landkreises Aurich in Norden, Fräuleinshof 3, 26506 Norden, sowie beim Rentenversicherungsträger gestellt werden. Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht oder Ermäßigung des Rundfunkbeitrags Wenn Sie bestimmte einkommensabhängige staatliche Sozialleistungen beziehen (z.B. Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe/Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung), können Sie beim Beitragsservice in Köln einen Antrag auf Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht stellen. Dies gilt auch für Schwerbehinderte, die einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen „RF“ besitzen. Die Befreiung beginnt mit dem Monat, der auf den Monat folgt, in dem der Antrag bei der GEZ eingeht. Eine rückwirkende Befreiung ist nicht möglich. Die Anträge erhalten Sie in Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung, beim Landkreis Aurich oder direkt bei der Gebühreneinzugszentrale in 50656 Köln. © Oliver Neumann/www.pixelio.de


Aurich_81_03
To see the actual publication please follow the link above