Page 66

Aurich_81_03

Vorsorge und Testament 64 Dokumentenmappe Es ist sinnvoll, für den Notfall eine persönliche Dokumentenmappe anzulegen. Darin enthalten sein sollten das Familienstammbuch, Sozialversicherungsunterlagen, Rentenbescheide, ein Vermögensverzeichnis, Bankvollmachten, ein Anschriftenverzeichnis der näheren Angehörigen und Freunde, Abonnementsverträge, der Mietvertrag bzw. bei Hausbesitz der Grundbuchauszug und natürlich Ihr Testament. Eine Vertrauensperson sollte darüber informiert sein, wo diese Dokumentenmappe aufbewahrt wird, damit sie im Ernstfall schnell gefunden werden kann. Erben ohne Streit? In der Öffentlichkeit wird häufig und gern das Bild des glücklichen Erben gezeichnet, der das große Los gezogen hat und bald nach dem Tod des Erblassers über das Nachlassvermögen verfügen kann und von jetzt an ein sorgenfreies Leben führt. Die Realität sieht jedoch oft anders aus: Familien geraten in Streit und führen vielleicht sogar teure Gerichtsverfahren, weil keine oder nur eine unklare Erbregelung existiert. Rivalitäten der Erben – häufig auch nach Einflussnahme durch deren Lebenspartner – die notwendige Einstimmigkeit zur Aufteilung des Nachlasses fehlt. Bei vorhandener


Aurich_81_03
To see the actual publication please follow the link above