Page 69

Aurich_81_03

Zentrales Testamentsregister Weitere Informationen gibt es telefonisch kostenlos unter Tel.: 0800 3550700, im Internet unter www.testamentsregister.de und per E-Mail an info@ testamentsregister.de 67 Zentrales Testamentsregister Das Zentrale Testamentsregister wird von der Bundesnotarkammer als Körperschaft des öffentlichen Rechts seit Anfang 2012 im gesetzlichen Auftrag und unter Rechtsaufsicht des Bundesministeriums der Justiz geführt. Es ist für alle erbfolgerelevanten Urkunden konzipiert, die in notarielle oder gerichtliche Verwahrung gelangen. Das Register enthält deren Verwahrdaten und wird in jedem Sterbefall geprüft. Nachlassverfahren können schneller und effizienter durchgeführt werden, weil das zuständige Nachlassgericht vom Zentralen Testamentsregister darüber informiert wird, ob und welche erbfolgerelevanten Urkunden zu beachten sind. Zugleich wird die Verwahrstelle einer Urkunde informiert und um Ablieferung an das Nachlassgericht gebeten. Dadurch wird sichergestellt, dass der letzte Wille des Erblassers auch tatsächlich umgesetzt werden kann. Notarielle Urkunden, zum Beispiel ein notariell beurkundetes Testament, werden von vornherein amtlich verwahrt und damit automatisch vom Zentralen Testamentsregister erfasst. Eine notarielle Urkunde bietet darüber hinaus den Vorteil, dass der Notar den letzten Willen rechtssicher dokumentiert und eine solche öffentliche Urkunde volle Beweiskraft entfaltet. Zugleich macht ein öffentliches Testament meist den kostenpflichtigen Erbschein überflüssig. Aber auch eigenhändige Testamente können im Zentralen Testamentsregister registriert werden. Dafür müssen sie jedoch in die besondere amtliche Verwahrung beim Nachlassgericht verbracht werden.


Aurich_81_03
To see the actual publication please follow the link above